MIT News:

Institut für Mittelstandsforschung:

Nachfolge aktiv gestalten

24.05.2019 Welche sind die wesentlichen Voraussetzungen für das Gelingen der Unternehmensübergabe?

Das eigene Potenzial analysieren

22.05.2019 Vor Beratern der Offensive Mittelstand stellte Dr. Annette Icks Mitte Mai in Mönchengladbach die kostenfreie Potenzialanalyse Prävention 4.0 vor.

Diversity in der Entrepreneurshipforschung

21.05.2019 Was versteht die Entrepreneurshipforschung unter Diversity? Welche Eigenschaften charakterisieren Entrepreneure und ihre Unternehmen?

Wie Bürokratie wahrgenommen wird

20.05.2019 Trotz verschiedener politischer Bemühungen, den bürokratischen Aufwand für Unternehmen zu reduzieren, fühlen sich viele Unternehmer weiterhin durch Berichts-, Informations- und Nachweispflichten belastet.

IfM Bonn auf dem Tag der Offenen Universität

20.05.2019 Was zeichnet ein mittelständisches Unternehmen aus? Welche Arbeitsmöglichkeiten gibt es im Mittelstand? Wie sind die Karrierechancen für Absolventen?

EU-Raum ist Exportregion Nr. 1 für den Mittelstand

15.05.2019 Für den Mittelstand in Deutschland stellt der europäische Binnenmarkt die wichtigste Exportregion dar.

MIT Bund:

Heise Verlag:

Smartphone am Steuer? Chinesische KI verteilt Strafzettel fürs Kopfkratzen

Die automatische Verkehrsüberwachung in China erkannte eine Smartphone-Nutzung beim Autofahren – dabei hatte sich der Fahrer nur am Kopf gekratzt.

Supercharger: Tesla limitiert Ladung bei Bedarf auf 80 Prozent

Um die Wartezeit zu verkürzen, begrenzt Tesla die höchstmögliche Ladung an hochfrequentierten Supercharger-Stationen auf 80 Prozent.

Daten-Leak: US-Immobiliendienstleister stellt 885 Millionen Unterlagen online

Vertrauliche Vertragsunterlagen zu Immobilienkäufen in den USA waren frei zugänglich. Dafür genügte ein simples Ändern der Vertragsnummer in der URL.

Robotik-Konferenz ICRA: Debatten zur Zukunft der Robotik

„Es ist besser, eine Frage zu diskutieren, ohne sie zu klären, als eine Frage zu klären, ohne sie zu diskutieren.“ Eine Debatte über die Zukunft der Robotik.

Lokales Roaming: Verbände fordern bei Mobilfunkausbau härtere Vorgaben

Schnelles Internet überall – auch auf dem Land: wie kann dieses Ziel erreicht werden? Lokales Roaming ist umstritten, nun erheben Verbände Forderungen.

Polen zieht gegen EU-Richtlinie zum Urheberrecht vor EuGH

Die polnische Regierung hält die EU-Copyrightreform für unverhältnismäßig und sieht darin eine drohende Zensur. Sie hat deshalb Klage beim EuGH eingereicht.

Handelsblatt:

Pharmakonzern: Novartis erhält US-Zulassung für teuerste Arznei der Welt

Gut zwei Millionen Dollar: So viel kostet die neue Gentherapie des Pharmakonzern. Noch in diesem Jahr könnte sie auch in Europa genehmigt werden.

Natalya Nepomnyashcha: "Ich wollte die Leute eines Besseren belehren, die mir nicht einmal das Gymnasium zugetraut hatten"

Ohne jemals Abitur erworben zu haben, machte Natalya Nepomnyashcha ihren Masterabschluss in Großbritannien und gründete ein Social-Start-up. Ein Gespräch über Ehrgeiz, Mut und Chancen.

Medien: „Spiegel“ sieht sich in Relotius-Affäre entlastet

Eine selbst eingesetzte Untersuchungskommission erkennt Fehler im Detail, aber nicht im System. Die finanziellen Folgen des Betrugs sind gering.

Dieselskandal: Oberlandesgericht urteilt erstmals zugunsten von VW-Kunden

Die Richter aus Karlsruhe verpflichten Volkswagen zur Lieferung fabrikneuer Ersatzwagen. Der Autobauer kündigt Revision vor dem Bundesgerichtshof an.

Luxusmode-Plattform: Mytheresa entdeckt die Männer

Das Online-Luxusgeschäft ist umkämpft. Umso genauer verfolgt die Branche, wie der deutsche Marktführer expandieren will – während gleichzeitig über dessen Verkauf verhandelt wird.

Handelskonflikt: Aufstand der Turnschuhe – US-Schuhhersteller protestieren gegen Trumps China-Zölle

US-Schuhhersteller befürchten höhere Preise für Endverbraucher. In einem Brief fordern sie Präsident Donald Trump auf, das Vorhaben zu beenden.

BMWi Mittelstand

BMWi Technologie:

Fraunhofer:

Statement zur aktuellen Debatte rund um die steuerliche Forschungsförderung

Prof. Reimund Neugebauer zur aktuellen Debatte rund um die steuerliche Forschungsförderung.

VDMA und Fraunhofer schaffen mit Startup Summit innovatives Format für Startup-Kooperationen

Mittelständische Industriebetriebe suchen immer häufiger den Zugang zu Startups, um den digitalen Wandel gemeinsam voranzutreiben und Zukunftstechnologien zu entwickeln – von der Roboterprogrammierung für jedermann bis hin zur Navigationslösung für ganze Flotten von fahrerlosen Transportsystemen. Der VDMA, der größte Industrieverband Europas im Maschinenbau, und die Fraunhofer-Gesellschaft, die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa, haben deshalb die gemeinsame Initiative »Hacking Engineering« gestartet. Ziel ist es, Hightech-Startups aus der Forschung für Mittelständler im Maschinen- und Anlagenbau zu erschließen und Innovationen in den industriellen Mittelstand zu bringen. Auf dem ersten Startup Summit in Berlin trafen mehr als 170 Entscheider aus dem Maschinenbau und Startups aus dem Fraunhofer-Netzwerk aufeinander, um sich zu vernetzen und Kooperationen anzubahnen. Insgesamt 18 Jungunternehmen präsentierten dabei ihre Zukunftstechnologien.

Zwei Fraunhofer Project Center in Israel eröffnet

Die Fraunhofer-Gesellschaft kooperiert weltweit mit exzellenten Partnern, um Synergien für die Forschung zu schaffen und Brücken zu regionalen Märkten aufzubauen. In diesem Sinne wurden am 21. Mai, im Rahmen eines feierlichen Festakts an der Hebrew University of Jerusalem, gleich zwei neue Project Center in Israel eröffnet: Das »Fraunhofer Project Center for Cybersecurity at The Hebrew University of Jerusalem« und das »Fraunhofer Project Center for Drug Discovery and Delivery at The Hebrew University of Jerusalem«. Die beiden Project Center bündeln die Expertise der israelischen Partner von der Hebrew University of Jerusalem (HUJI) mit den Kompetenzen des Fraunhofer-Instituts für Sichere Informationstechnologie SIT sowie des Fraunhofer-Instituts für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB und sind die ersten Project Center der Fraunhofer-Gesellschaft in Israel.

BMBF und Forschung starten Großoffensive für die Quantenkommunikation

Die Bundesregierung will in den kommenden Jahren massiv ihre Unterstützung im Bereich der optischen Quantenkommunikation aufstocken. Auf einer Pressekonferenz im Berliner Fraunhofer-Forum verkündete Bundesforschungsministerin Anja Karliczek heute den offiziellen Start der neuen Großoffensive »QuNET«. Zukünftig soll hier intensiv an photonischen Technologien für abhörsichere quantenbasierte Kommunikationsnetzwerke geforscht werden. Das Konsortialvorhaben wird federführend geleitet durch das Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF.

Prof. Ralf B. Wehrspohn zum Fraunhofer-Vorstand für Technologiemarketing und Geschäftsmodelle gewählt

Der Senat der Fraunhofer-Gesellschaft hat Prof. Ralf B. Wehrspohn am 8. Mai 2019 einstimmig zum neuen Vorstand Technologiemarketing und Geschäftsmodelle gewählt. Der erfolgreiche Physiker, Experte für Werkstoffforschung und aktuelle Leiter des Fraunhofer-Instituts für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS in Halle sowie Inhaber des Lehrstuhls für Mikrostrukturbasiertes Materialdesign an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg wird sein Amt zum 1. Oktober 2019 antreten.

Erneut erfolgreiches Jahr für die Fraunhofer-Gesellschaft

Die Fraunhofer-Gesellschaft setzte auch im Jahr 2018 ihren erfolgreichen Kurs fort. Das Finanzvolumen stieg um 12 Prozent zum Vorjahr und erreichte mit 2,6 Milliarden Euro einen neuen Rekordwert. Im Fokus stand mit der Fortführung der Agenda Fraunhofer 2022 die weitere Etablierung effizienter Forschungs- und Transferstrukturen.

Brand Eins: