MIT News:

Institut für Mittelstandsforschung:

MIT Bund:

Heise Verlag:

heise+ | Leistungsstarke Gaming-PCs mit GeForce RTX und Radeon 5700 XT

Moderne Spielerechner bringen nicht nur 3D-Shooter hochauflösend auf den Monitor, sondern taugen auch als potente Allround-PCs. Manche schaffen das recht leise.

Andockmanöver einer Sojus-Kapsel an die ISS gescheitert

Der erste Andockversuch der russischen Sojus-Kapsel – mit einem Roboter an Bord – an die ISS ist gescheitert. Ein weiterer Versuch sei bereits in Planung.

The Mandalorian: Erster Trailer der Star-Wars-Serie von Disney veröffentlicht

Die neue Star-Wars-TV-Serie "The Mandalorian" soll am 12. November starten. Ein erster Trailer zeigt, was die Zuschauer erwartet.

Handelskrieg: USA erhöhen Strafzölle auf Importe aus China

Der Handelskrieg zwischen USA und China eskaliert. Die jüngsten von China angekündigten Strafzölle wurden schon Stunden später aus Washington gekontert.

Software und Datenbanken sollen Plagiatsversuche aufdecken

Betrugsversuche bei wissenschaftlichen Arbeiten werden von Hochschulen sehr ernst genommen. Durch gute Betreuung soll der Schummelei vorgebeugt werden.

heise+ | Internet-Engpässe mit Windows-Tools aufspüren

Wenn Downloads nicht auf Trab kommen, kann das viele Gründe haben. Wir zeigen, wie Sie der Ursache auf die Spur kommen.

Handelsblatt:

Pfanderhöhung: Brauerei-Verband fordert mindestens 15 Cent Pfand für Bierflaschen

Bayern geht voran, andere wollen nachziehen. Die deutschen Brauereien wollen das Pfand für Kasten und Flaschen erhöhen. Andere Forderungen sind weniger realistisch.

Streik: British-Airways-Piloten kündigen Streik im September an

An drei Tagen wollen die Piloten der britischen Airline British Airways im September ihre Arbeit niederlegen. Die Airline übt scharfe Kritik.

Getränkebranche: Chefwechsel bei Coca-Cola Deutschland

Bjorn Jensen soll das Geschäft des deutschen Marktführers ausbauen. Doch der Druck auf den Softdrink-Riesen wächst auch in Deutschland.

Stahlindustrie: Mögliche Übernahme durch Thyssen-Krupp lässt Klöckner-Aktie steigen

Die Gespräche über eine Übernahme von Klöckner durch Thyssen-Krupp treiben den Aktienkurs des Duisburger Stahlhändlers. Analysten begrüßen den Plan.

Brauereien: Streit um Bierkistenpfand – Verband fordert bundesweit fünf Euro

Kunden vergessen oft, leere Bierkisten zurückzugeben. Das sorgt für hohe Kosten bei den Brauereien. Eine Pfanderhöhung soll dieses Problem nun lösen.

Abgasskandal: „Seelisches Leid“: VW muss Dieselfahrern in Südkorea 750 Euro zahlen

Der Autokonzern kommt mit einer milden Strafe davon. Doch damit sind rechtlichen Probleme nicht beendet. Auch Mercedes und BMW werden untersucht.

BMWi Mittelstand

BMWi Technologie:

Fraunhofer:

Schülerinnen und Schüler aus Sachsen, Polen und Tschechien erhalten drei Tage lang einzigartige Einblicke in die Welt der Forschung

»Hands on – Selber machen erwünscht!« lautet das Motto der »European Talent School« im Dreiländereck, das die Fraunhofer-Gesellschaft zusammen mit dem Freistaat Sachsen und dem Internationalen Begegnungszentrum St. Marienthal ins Leben gerufen hat. Zum Auftakt begrüßte Oliver Schenk, Chef der Sächsischen Staatskanzlei und Staatsminister für Bundes- und Europaangelegenheiten, die rund 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Internationalen Begegnungszentrum St. Marienthal in Ostritz. Hier gibt es im Anschluss drei Tage lang Workshops, in denen die Schülerinnen und Schüler selbstständiges, praktisches Arbeiten lernen, experimentieren, einfache wissenschaftliche Geräte selber bauen. Darüber hinaus können sich die jungen Leute mit anderen MINT-Interessierten austauschen und aktuelle Fragestellungen aus der Wissenschaft mit den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern vor Ort diskutieren.

Fraunhofer Start-Up setzt auf Thüringer Technologie für Quartiersmanagement, Mieterstrom und intelligentes Laden

Ilmenau/München, den 07.08.2019: Das Fraunhofer Spin-Off AMPEERS ENERGY stellt ein cloudbasiertes Software-Ökosystem zur Verfügung, mit dem sich neue wirtschaftliche und ökologische Potentiale der Energiewende nutzen lassen. Basis dafür ist eine am Fraunhofer IOSB-AST entwickelte Energiemanagementplattform, die unter anderem neueste Ansätze der Künstlichen Intelligenz (KI) integriert.

Fraunhofer stößt Wissenschaftskarrieren an

Vor zehn Jahren startete die Fraunhofer-Gesellschaft das Programm »Talent Take Off«, um Jugendliche für einen technisch-naturwissenschaftlichen Berufseinstieg zu begeistern. Bereits über 1.100 Schülerinnen, Schüler und Studierende konnten sich bei Workshops, Trainings und Besuchen vor Ort über eine Karriere in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) informieren. Diese Berufsbilder sind dabei nicht nur für den Nachwuchs in der angewandten Forschung bei Fraunhofer wichtig – sondern auch Grundlage für die Zukunft des Technologiestandortes Deutschland.

Fraunhofer hilft, faserverstärkte Kunststoffteile schneller zu entwickeln

Faserverstärkte Kunststoffe sind die Basis für viele Anwendungen des modernen Leichtbaus und bieten eine Reihe von Vorteilen. Aber gerade das nötige Know-how der idealen Faser- und Textilanordnung stellt für kleinere Unternehmen eine hohe Hürde dar. In Zusammenarbeit mit dem Institut für Textiltechnik (ITA) und dem Institut für Unternehmenskybernetik (IfU) in Aachen entwickelte das Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM nun ein mathematisches Simulationsverfahren zur Optimierung der Drapierbarkeit (Verformbarkeit) von Textilien.

Hygienischer Bierverschluss dank Fraunhofer-Technologie

UV-Licht macht Keime im Trinkwasser unschädlich. Bislang erfolgt die Desinfektion mit Quecksilberlampen, die UV-Strahlen erzeugen. Doch Quecksilber ist ein gesundheitsschädliches Schwermetall und belastet die Umwelt. Fraunhofer-Forscherinnen und -Forscher setzen auf eine umweltfreundliche und effizientere Alternative: Sie zerstören die DNA der Bakterien mit UV-LEDs. Die Technologie eignet sich auch zur Desinfektion von Brauwasser und im Abfüllprozess von Deckeln für Bier, Erfrischungsgetränke und Mineralwasser.

Reanimationsmatte vereinfacht Herzdruckmassage

Rund 10 000 Menschen sterben hierzulande jährlich in Folge eines Herz-Kreislaufversagens, obwohl sie gerettet werden könnten. Nur fünfzehn Prozent der Deutschen trauen sich in einer solchen Notsituation zu, mit einer Herzdruckmassage den Betroffenen zu helfen. Eine neuartige Reanimationsmatte soll künftig unausgebildeten Ersthelfern das Wiederbeleben bei Herzstillstand erleichtern. Ein Fraunhofer-Forscherteam hat das Erste-Hilfe-Tool mit integrierter Sensorik gemeinsam mit Studierenden der Hochschule für angewandte Wissenschaften in München entwickelt.

Brand Eins: