MIT News:

Institut für Mittelstandsforschung:

IfM-Präsidentin wieder im BMWi-Mittelstandsbeirat

20.09.2018  Prof. Dr. Friederike Welter (IfM Bonn/Universität Siegen) gehört auch in dieser Legislaturperiode dem Beirat für Fragen des gewerblichen Mittelstands und der Freien Berufe – kurz Mittelstandsbeirat – an.

Der Mittelstand in Spanien

19.09.2018 Wie kann der Mittelstand in Spanien unterstützt werden? Um diese Frage zu klären, besuchten Mitte September Alfredo Bonet, Generalsekretär des spanischen Unternehmerverbandes, und Jesus Prieto, Direktor des Mittelstand-Projektes im spanischen Unternehmerverband, das IfM Bonn.

Das Kontextthema in der Entrepreneurshipforschung

17.09.2018 Das Kontextthema innerhalb der Entrepreneurshipforschung hat sich stetig weiterentwickelt.

Gründungen und demografischer Wandel im Blick

12.09.2018 Ein "Mehr" an Gründungen ist nicht per se gut für die wirtschaftliche Entwicklung einer Region. Die Gründe hierfür erläuterte Dr. Christian Dienes auf dem Bund-Länder-Ausschuss Mittelstand in Erfurt Mitte September.

Was den Mittelstand bewegt

10.09.2018 Vor welchen Herausforderungen stehen die Familienunternehmen? Was bedeutet die Digitalisierung für den Mittelstand? Wie wirkt sich die Globalisierung auf die mittelständischen Unternehmen aus?

Im Fokus: "Prävention 4.0"

07.09.2018 Was steckt hinter "Prävention 4.0"? Im Rahmen des Projekttreffens "Neue Technologien und Digitalisierung in der Arbeitswelt" stellte Dr. Annette Icks Anfang September in Berlin das Verbundprojekt "Prävention 4.0" bei der Initiative Gesundheit und Arbeit (IGA) vor.

MIT Bund:

Heise Verlag:

Astronaut Maurer auf dem Weg ins All: "Weltraum macht süchtig"

Während Alexander Gerst in der ISS über der Erde schwebt, bereitet sich am Boden der nächste Deutsche auf seine erste Weltraum-Mission vor: Matthias Maurer.

Mojave: Apple drängt großes macOS-Update automatisch auf

Der über 5 GByte große Installer wird ohne Zutun des Nutzers im Hintergrund heruntergeladen. Dies solle das Upgrade "vereinfachen", so Apple.

Huawei Mate 20 Lite im Test: helles Display, großer Akku

Das Huawei Mate 20 Lite ist ein Handy für 399 Euro. Es will großem Display und guter Verarbeitung überzeugen. Ob sich der Kauf lohnt, hat TechStage getestet.

Sicherheitspatch: Angreifer könnten Videoüberwachungssystem von Cisco übernehmen

Wichtige Updates schließen Sicherheitslücken in Cisco Video Surveillance Manager und Webex.

Handelsblatt:

Windanlagenbauer: Siemens Gamesa erhält Zuschlag für Großaufträge in Spanien

In acht Windparks in Spanien soll die Siemens-Tochter Windturbinen liefern. Neben dem Aufbau soll das Unternehmen die Anlagen betreiben und warten.

Gerichtsurteil: Ryanair-Fluggäste dürfen Ansprüche an Flugrechtsportale abtreten

Die Airline muss es laut einem rechtskräftigen Urteil hinnehmen, dass Fluggäste Onlineportale zur Durchsetzung ihrer Erstattungsansprüche beauftragen.

Cloud-Anbieter: So will sich Salesforce gegen den Angriff von SAP und Microsoft verteidigen

Microsoft, SAP und Adobe verschärfen den Konkurrenzkampf im Cloud-Geschäft. Sie wollen Salesforce in die Schranken weisen – doch der Wachstumsstar antwortet prompt.

Billigflieger: Ryanair stimmt Tarifvertrag für Flugbegleiter in Italien zu

Ryanair stimmt dem Tarifvertrag fürs Kabinenpersonal in Italien zu. Auch in anderen Ländern verhandelt die Fluggesellschaft mit den Gewerkschaften.

BMWi Mittelstand

BMWi Technologie:

Fraunhofer:

Fraunhofer und Max-Planck stärken neue Form der Graduiertenförderung

Präsidenten unterzeichnen Vereinbarung für die Max Planck School of Photonics / Die beiden Organisationen bringen jeweils weitere vier Millionen Euro aus zentralen Mitteln ein

Fraunhofer-Wissenschaftscampus in Braunschweig eröffnet

Mathematik, Ingenieurwissenschaft, Naturwissenschaft und Technik – dafür steht das Kürzel MINT. Der Wissenschaftscampus will das Interesse von Studentinnen und Absolventinnen der MINT-Fächer für die Arbeit in der angewandten Forschung wecken und findet vom 24. bis 26. September an vier Fraunhofer-Instituten in Braunschweig und Hannover statt. Inhaltliche Schwerpunkte sind die vielfältigen Anwendungsfelder der Schicht- und Oberflächentechnik (Fraunhofer IST), innovative Werkstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen (Fraunhofer WKI), die Herstellung und Tests von Arzneimitteln (Fraunhofer ITEM) und Windenergieanlagen (Fraunhofer IWES).

Fraunhofer eröffnet neues Project Center für automobilen Leichtbau an der TU Opole in Polen

Am 6. September 2018 hat die Fraunhofer-Gesellschaft ihr erstes »Project Center« an der Technischen Universität Opole in Polen eröffnet. Die neu gegründete Forschungsplattform trägt den Namen »Fraunhofer Project Center for Advanced Lightweight Technologies (ALighT)« und ist eine Kooperation des Fraunhofer-Instituts für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU mit der TU Opole. Vor Ort bündelt das Fraunhofer Project Center die Expertise beider Partner in der Entwicklung von Produktionsprozessen, Designkonzepten und Kalkulationsstrategien für die Produktion hybrider Leichtbaukomponenten insbesondere für die Automobilindustrie.

Pandemie-Prävention am Flughafen

Nicht nur Personen und Waren reisen im Flugzeug rund um den Globus, auch Infektionserreger sind unerwünschte Passagiere im Flieger. Innerhalb weniger Stunden legen sie weite Strecken zurück. Auf dem Luftweg können sich die Keime unkontrolliert verbreiten. Ziel des Verbundprojekts HyFly ist es, die wissenschaftlichen Grundlagen zu erarbeiten, um Infektionsketten zu unterbrechen und gegebenenfalls Pandemien zu verhindern. Unter anderem sollen sich infizierte Personen mithilfe eines nicht-invasiven Verfahrens künftig über Bestandteile ihrer Atemluft ermitteln lassen.

Zebrafischeier dank Maschinellem Lernen automatisch sortieren

Zebrafische besitzen fast alle Gene, die Menschen auch haben. Daher eignen sich ihre Eier als Modellorganismus für die Gen- und Wirkstoffforschung. Die Probenvorbereitung erfolgt bislang manuell – ein zeitaufwändiger Prozess. Eine neue Technologie vereinzelt und sortiert die Fischeier mithilfe eines ausgeklügelten Machine-Learning-Algorithmus künftig automatisch. Forschende des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnik und Automatisierung IPA demonstrieren die Funktionsweise ihrer Lösung vom 6. bis 8. November auf der Messe VISION in Stuttgart (Halle 1, Stand G42).

Umweltfreundlich und effizient

Wärmepumpen machen Umweltenergie für Heizzwecke nutzbar. In der Regel werden sie jedoch mit synthetischen Kältemitteln betrieben, die umweltschädliche, fluorierte Treibhausgase (F-Gase) enthalten. Fraunhofer-Forscherinnen und Forscher haben jetzt im Rahmen eines Konsortiums eine Wärmepumpe mitentwickelt, in der stattdessen Propan eingesetzt wird. Das macht die Pumpe nicht nur klimafreundlicher, sondern auch effizienter.

Brand Eins: