MIT News:

Institut für Mittelstandsforschung:

Mittelstandspolitik – am Beispiel Deutschlands

19.04.2018 Über die jüngsten Forschungsergebnisse des IfM Bonn und ihres Lehrstuhls an der Universität Siegen berichtete Prof. Dr. Friederike Welter auf dem Deutsch-Türkischen Wirtschaftsdialog in Cadenabbia/Italien.

Eigenverwaltetes Insolvenzverfahren findet bei KMU zunehmendes Interesse

18.04.2018 Das Insolvenzrecht wurde im Jahr 2012 mit dem Ziel reformiert, die Fortführungschancen von zahlungsunfähigen oder überschuldeten Unternehmen zu erhöhen.

KMU nutzen Digitalisierung vor allem zur Kosteneinsparung

12.04.2018 Die Digitalisierung wird in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) vor allem eingesetzt, um betriebliche Abläufe zu verbessern und Kosten einzusparen:

GTAI-Experten zu Gast im IfM Bonn

12.04.2018 Wie ist die Größenstruktur innerhalb der deutschen Wirtschaft? Welche Auslandsaktivitäten unterhalten die mittelständischen Unternehmen? Wie beeinflusst die Digitalisierung die Internationalisierungsstrategien von kleinen und mittleren Unternehmen?

Menschengerechte Arbeitsgestaltung fördern

03.04.2018 Digitalisierung und Industrie 4.0 wirken sich nicht nur auf die technische Entwicklung aus, sondern sie verändern auch das unternehmerische Arbeitsumfeld.

Innovation ist mehr als Forschung und Entwicklung

12.03.2018 Auch wenn mittelständische Unternehmen oftmals keine eigene Forschung und Entwicklung (FuE) betreiben, generieren drei Viertel von ihnen Innovationen.

MIT Bund:

Heise Verlag:

c't zockt LIVE: Flash Point: Fire Rescue – das Computerspiel

Das Haus brennt: Rauch, Feuer, Schreie nach Hilfe. Behelmte Retter stürzen sich mit Feuerlöschern bewaffnet todesmutig in die Flammen. Flash Point: Fire Rescue ist eigentlich ein Brettspiel, das c't-zockt-Team testet ab 17 Uhr das Videospiel.

Microsoft veröffentlicht "Windows Defender" als Chrome-Erweiterung

Microsoft hat seinen Echtzeitschutz als Chrome-Erweiterung veröffentlicht: Die "Windows Defender Browser Protection" verspricht "besseren Schutz" vor betrügerischen Phishing-Seiten und Malware.

Fabriken kehren aus China zurück

Mit der Automatisierung gerät China als Billigstandort ins Hintertreffen: Immer mehr Firmen verlagern ihre Produktion zurück nach Deutschland – darunter der Modelleisenbahn-Hersteller Märklin.

Berliner Social-Media-App Jodel zählt mehr als eine Million Nutzer

Die Berliner App Jodel setzt nicht auf persönliche Profile, sondern auf Beiträge, die für einen bestimmten Standort gedacht sind. Damit wird inzwischen allein in Deutschland eine siebenstellige Nutzerzahl erreicht.

Netflix öffnet seine Plattform für Container-Management Titus

Bis zu einer halben Million Container startet Netflix pro Tag: Jetzt hat der Streaming-Gigant die hauseigene Managementplattform Titus quelloffen zur Verfügung gestellt.

Datenschutz-Grundverordnung: Die wichtigsten Fragen auf einen Blick

Bald müssen alle Unternehmen die Vorgaben der DSGVO umgesetzt haben. Auf die Grundlagen und zentrale Maßnahmen geht ein Artikel der aktuellen iX 5/2018 ein.

Handelsblatt:

Luxusmarkt: Kündigungswelle – Kofferhersteller Rimowa schockt die Händler

Händler, die Luxuskoffer von Rimowa verkaufen wollen, müssen künftig mindestens 550 Koffer im Jahr absetzen. Das nährt die Ängste im Fachhandel.

Spirituosenhersteller: Pernod Ricard steigert Umsatz – dank chinesischem Neujahresfest

Zum Neujahrsfest trinken die Chinesen gerne Alkohol. Das beschert dem französischen Spirituosenhersteller Pernod Ricard einen Umsatzsprung.

Management-Ratschläge: Die vier Tipps von Jeff Bezos – So schaffen Sie eine Firma wie Amazon

Amazon-Chef Jeff Bezos schwimmt auf einer Erfolgswelle. In seinem Jahresbrief verrät der Multimilliardär das Geheimnis seines Erfolgs.

Schweizer Industriekonzern: ABB hält an Stromnetz-Geschäft fest – und verzeichnet guten Jahresauftakt

Der Industriekonzern ABB ist trotz teurer strategischer Neuausrichtung gut ins neue Jahr gestartet – und steigerte seinen Umsatz im ersten Quartal.

BMWi Mittelstand

BMWi Technologie:

Fraunhofer:

Fraunhofer löst die Energieprobleme von vernetzten Sensoren

Mit der Entwicklung einer extrem energieeffizienten und modularen Hardware wird in einem Fraunhofer-Leitprojekt die Basis für ein flächendeckendes Internet der Dinge geschaffen.

Von der Quantenebene zur Autobatterie

Neue Entwicklungen brauchen neue Materialien. Diese wurden bisher meist durch langwierige Versuche im Labor entwickelt. Forscher des Fraunhofer-Instituts für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen SCAI in Sankt Augustin kürzen diesen zeit- und kostenintensiven Prozess mit ihrem »Virtual Material Design«-Ansatz und der speziell entwickelten Software Tremolo-X nun deutlich ab. Durch die Kombination von Multiskalenmodellen, Datenanalyse und maschinellem Lernen ist es möglich, optimierte Materialien deutlich schneller zu entwickeln. Auf der Hannover Messe vom 23. bis 27. April 2018 demonstriert Fraunhofer anschaulich, wie das virtuelle Materialdesign der Zukunft aussieht (Halle 6, Stand A30).

Allround-Talent im Flugzeugbau

Im Flugzeugbau wird zurzeit noch vieles von Hand gefräst, gebohrt oder montiert. Denn die Roh-Bauteile variieren nicht nur in ihrer Größe, sondern auch in ihrer Ausführung. Geringe Unterschiede lassen sich bei den extrem leichten und elastischen Materialien nicht vermeiden – eine Herausforderung für die automatisierte Bearbeitung. Fraunhofer-Forscher haben jetzt gemeinsam mit Industriepartnern einen mobilen Roboter entwickelt, der als einziger weltweit diesen hohen Anforderungen gerecht wird.

Messdaten mit 5G kabellos in Echtzeit übertragen

Um Fehler in der industriellen Fertigung frühzeitig zu erkennen, messen Sensoren in Maschinen und Anlagen, ob alles einwandfrei läuft. In der Regel werden die Daten jedoch dezentral und zeitverzögert ausgewertet. Der Mobilfunkstandard 5G dagegen ermöglicht eine direkte kabellose Messung in Echtzeit. Zusammen mit Ericsson bietet Fraunhofer in Aachen eine einzigartige Testumgebung für 5G-Anwendungen im industriellen Umfeld an. Auf der Hannover Messe zeigen die Partner die Möglichkeiten der Technologie vom 23. bis 27. April 2018 erstmals live am Beispiel der Fertigung von Bauteilen für Flugzeugtriebwerke (Halle 17, Stand C24).

Brand Eins: