MIT News:

Institut für Mittelstandsforschung:

Herausforderung Disruption

25.02.2019 Immer noch beobachten und bewerten kleine und mittlere Unternehmen (KMU) zu selten neu aufkommende Technologien und Geschäftsmodelle. Dadurch setzen sie sich der Gefahr aus, Marktanteile an Mitbewerber oder branchenfremde Unternehmen zu verlieren oder gar aus dem Markt gedrängt zu werden.

Mittelstand - Antithese zum Silicon Valley?

05.02.2019. Der Mittelstand in Deutschland findet in vielen ausländischen Staaten Bewunderung. Hierzulande wird er oftmals mit den Unternehmen im US-amerikanischen Silicon Valley verglichen – und entsprechend als weniger innovativ empfunden.

KMU können viele Herausforderungen meistern

04.02.2019. Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sehen sich aktuell mit zahlreichen Herausforderungen konfrontiert: Eine davon ist die Digitalisierung, eine andere das Thema Finanzierung – eine dritte Herausforderung liegt in der ungewissen weltweiten politischen Entwicklung.

Gründungsgeschehen erfüllt volkswirtschaftliche Funktion

01.02.2019 Seit einigen Jahren sinken in Deutschland die Gründungsaktivitäten im gewerblichen Bereich. Zugleich zeigen empirische Analysen, dass sich die Qualität der Gründungen wieder verbessert hat.

MIT Bund:

Heise Verlag:

Besser 3D-Drucken: Versteckte Cura-Funktionen nutzen

Viele 3D-Drucker werden mit dem Programm Cura gefüttert. Das verbirgt zunächst jedoch manch praktische Fähigkeit. Wir zeigen, wie Sie alles aus Cura rausholen.

#heiseshow: Finale um EU-Copyright-Reform – Gezerre um Artikel 13 & Co.

Kommende Woche soll die Reform beschlossen werden, Kritiker wollen das verhindern. Wie der Stand ist und was an den Befürchtungen dran ist, besprechen wir.

Compilerinfrastruktur: LLVM 8.0 erscheint mit leichter Verspätung

Die LLVM-Suite bringt im aktuellen Release unter anderem stabile Anbindung für WebAssembly und zahlreiche Neuerungen in den Teilprojekten.

Urheberrecht: Bund mahnt FragDenStaat wegen Glyphosat-Gutachten ab

Die Bundesregierung geht rechtlich gegen das Transparenzportal vor, weil es eine behördliche Analyse von Krebsrisiken durch Glyphosat publiziert hat.

Handelsblatt:

Getlink-Chef Jacques Gounon: Der Eurotunnel ist bereit für den Brexit – „Eine Verschiebung bringt nichts“

Tunnelbetreiber Getlink ist auf einen harten Brexit vorbereitet. Weitere Verzögerungen seien nur schädlich, sagt der Chef. Ein Problem gibt es aber: den Pferdetransport.

Mimi Haas: Wie Levi's seine deutschen Wurzeln entdeckte

Die Erbin von Levi Strauss kann sich nach dem Börsengang am Donnerstag dem Mäzenatentum widmen. Ihre Wurzeln in Bayern pflegt die Familie bis heute.

CEO-Vergütungen: Auf Dax-Konzernen lasten drei Milliarden Euro an Pensionsrückstellungen

Dax-Konzerne zahlen ihren Topmanagern Millionengehälter. Teuer sind die Vorstände jedoch auch im Ruhestand. Die üppigen Pensionen stoßen zunehmend auf Kritik.

Autobauer: Toyota und Suzuki legen Schwerpunkte ihrer Technikallianz fest

Die Konsolidierung von Japans Autoindustrie nimmt weiter Gestalt an. Nun rückt mit Suzuki noch ein weiterer Autobauer näher an Toyota heran.

BMWi Mittelstand

BMWi Technologie:

Fraunhofer:

Ausgefeilte 3D-Messtechnik ermöglicht gestenbasierte Mensch-Maschine-Interaktion in Echtzeit

Mensch und Maschine werden einander bei der Arbeit zunehmend unterstützen. Damit Abläufe effizient sind, muss die Maschine ohne Zeitverzögerung auf den Menschen reagieren. Dank ausgefeilter Highspeed-3D-Messtechnik und -Sensorik ermöglichen Forscherinnen und Forscher des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF diese Echtzeit-Interaktion. Wie dies in der Praxis funktioniert, demonstrieren sie vom 1. bis 5. April 2019 auf der Hannover Messe am Beispiel einer interaktiven Kugelwand, die dreidimensional, berührungslos und umgehend auf jede Bewegung einer davorstehenden Person reagiert (Halle 2, Stand C22).

Reinraum zum Mitnehmen

Mit CAPE® haben Forscherinnen und Forscher des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnik und Automatisierung IPA ein mobiles, zeltähnliches Reinraumsystem entwickelt, das sich in weniger als einer Stunde sowohl in Innenräumen als auch in wettergeschützten Außenbereichen aufbauen lässt. Der Anstoß zu dieser Innovation ist auf die OHB System AG, einen bedeutenden Keyplayer der europäischen Raumfahrt, zurückzuführen. CAPE® schützt empfindliche Produkte beim Herstellungsprozess, aber auch bei der Vermeidung von Querkontaminationen. Darüber hinaus lassen sich Anlagen und Produkte unter der Einhausung sterilisieren. Der »Reinraum on Demand« eignet sich für den Einsatz in allen Branchen, die kontaminationsfrei fertigen müssen, aber keine permanent verfügbare sterile und reine Umgebung benötigen. Das System wird vom 1. bis 5. April 2019 auf der Hannover Messe vorgestellt (Halle 17, Stand C83).

Hugo-Geiger-Preise für herausragende Promotionsleistungen verliehen

Seit 70 Jahren stellen Fraunhofer-Forschende wichtige Fragen und finden neue Antworten: Lösungen, die für die Industrie und für die Gesellschaft unmittelbaren Nutzen bringen. In diesem Sinne wurden auch im Jahr des 70-jährigen Fraunhofer-Jubiläums drei junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für ihre herausragenden Promotionsleistungen mit dem Hugo-Geiger-Preis geehrt. Die Verleihung der Preise fand erneut auf der größten Fraunhofer-internen Vernetzungsveranstaltung, dem Symposium »Netzwert« statt. Überreicht wurden die von der Fraunhofer-Gesellschaft und dem Freistaat Bayern ausgeschriebenen Preise durch den stellvertretenden bayerischen Ministerpräsidenten und Staatsminister für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie Hubert Aiwanger.

Europäischer Investitionsfonds und Fraunhofer beschließen Gründung eines gemeinsamen Fonds für Technologietransfer in Deutschland

Der Europäische Investitionsfonds (EIF) und die Fraunhofer-Gesellschaft werden im Rahmen des InnovFin-Programms der Europäischen Kommission gemeinsam den Fraunhofer Tech Transfer Fund mit einem Gesamtvolumen von 60 Mio Euro gründen, um das geistige Eigentum der deutschlandweit 72 fachspezifischen Fraunhofer-Institute und -Forschungseinrichtungen zu vermarkten. Darüber hinaus unterstützt der Europäische Fonds für strategische Investitionen (EFSI) das Vorhaben. Dieser gilt als Grundpfeiler des Investitionsplans für Europa, besser bekannt als »Juncker-Plan«. Die Vereinbarung wird auch von InnovFin unterstützt, dem europäischen Programm für innovative kleine und mittlere Unternehmen. Der EIF als Experte für Fondsstrukturen und Fraunhofer als größte anwendungsorientierte Forschungseinrichtung Europas ergänzen sich hervorragend. So wollen die Partner Finanzierungslücken in der frühen Kommerzialisierungsphase schließen und deutschland- und europaweit für mehr Hightech-Start-ups sorgen.

Brand Eins: