MIT News:

Institut für Mittelstandsforschung:

Auf dem Weg zur Kontextforschung

Ein offizieller Forschungsauftrag war ursächlich dafür, dass Prof. Dr. Friederike Welter (IfM Bonn/Universität Siegen) das Forschungsfeld "Die Entwicklung von Unternehmertum unter verschiedenen Rahmenbedingungen" für sich entdeckte. In "Exploring Entrepreneurship. Entrepreneurship in Practice" legt sie dar, was sie an dem Thema damals reizte und wie sich ihre Forschungsintention im Laufe der Jahre weiterentwickelt hat.

KMU suchen die finanzielle Unabhängigkeit

Auch in wirtschaftlich prosperierenden Phasen investieren kleine und mittlere Unternehmen (KMU) weniger und unregelmäßiger als Großunternehmen. Dennoch leidet ihr wirtschaftlicher Erfolg nicht darunter – im Gegenteil.

Vorteile einer Übernahme

16.05.2018 In den kommenden fünf Jahren stehen nach aktuellen Schätzungen des IfM Bonn in Deutschland rund 150.000 Unternehmen zur Übergabe an.

Das Handwerk im Fokus

08.05.2018 Mit welchen Problemen sieht sich das Handwerk aktuell konfrontiert? Wie reagieren die verschiedenen Gewerke auf die Herausforderung "Digitalisierung"? Zu welchen Auswirkungen hat die Deregulierung geführt?

Traumjobs im Mittelstand?!

07.05.2018 Wer gehört zum Mittelstand? Welche Arbeitsbereiche gibt es in mittelständischen Unternehmen? Inwieweit könnten diese zukünftig als Arbeitsplatz für Schulabgänger interessant sein?

Neurowissenschaft in der Entrepreneurshipforschung

26.04.2018 In seinem jüngsten Beitrag für die Working Papers (WP)-Reihe des IfM Bonn fasst Victor Pérez-Centeno (Universität Kobe/Japan) zusammen, inwieweit die Neurowissenschaften bereits eine Rolle bei der Erforschung unternehmerischen Verhaltens spielen.

MIT Bund:

Heise Verlag:

DSGVO: EU-Datenschutzausschuss will sich WhatsApp und Facebook zur Brust nehmen

In Brüssel hat sich am "DSGVO-Tag" das neue Entscheidungsgremium der EU-Datenschutzbeauftragten konstituiert. Weit oben auf der Agenda der Aufseher ist der Datenabgleich, den WhatsApp trotz Verbots mit Facebook gestartet hat.

Facebook und Twitter bereiten sich auf US-Wahlen vor

Twitter will die Accounts von Kandidaten zur anstehenden US-Zwischenwahl als solche kennzeichnen und so deutlicher von Fälschungen abgrenzen. Derweil präzisiert Facebook die Vorgaben für Polit-Werbung weiter.

Länder-Finanzminister nehmen Online-Plattformen ins Visier

Online-Marktplätze bieten oft begehrte Ware zu konkurrenzlos günstigen Preisen. Doch viele Händler tricksen bei der Umsatzsteuer. Dieses Schlupfloch wollen die Finanzminister schließen.

Trump: Chinas Telekomausrüster ZTE darf US-Geschäft fortsetzen

Die gegen den Telekom-Ausrüster ZTE verhangenen Sanktionen, in denen dem Unternehmen der Zugang zu US-Technik für 7 Jahre untersagt ist, könnten in eine Geldstrafe umgewandelt werde. Der US-Senat droht das Vorhaben zu unterbinden.

Handelsblatt:

Elektronischer Bundesanzeiger: 82 Millionen Euro Strafe im Jahr – Firmen zahlen lieber, als ihre Daten preiszugeben

Es ist eine kostspielige Geheimniskrämerei: Unternehmer zahlten 2017 mehr als 82 Millionen Euro, weil sie ihre Zahlen nicht offenlegen wollten.

Datenschutz-Grundverordnung: Selbst ohne Abmahnwelle – DSGVO ist für Anwälte eine Goldgrube

Kritiker der DSGVO vermuten, dass Anwälte nun Unternehmen mit Abmahnungen überrollen. In jedem Fall dürften sie von der neuen EU-Verordnung profitieren.

Maritime Wirtschaft: Kostendruck zermürbt Schiffsbauer und Reedereien

Der Kostendruck durch einen brutalen Wettbewerb macht der maritimen Wirtschaft zu schaffen. Ab 2020 bahnt sich außerdem ein Treibstoffproblem an.

Northvolt: Siemens steigt bei Europas erster Gigafactory für E-Auto-Batterien ein

Bislang kommen Batterien für E-Autos größtenteils aus Asien. Ein schwedisches Start-up will das jetzt ändern – und bekommt prominente Unterstützung.

BMWi Mittelstand

BMWi Technologie:

Fraunhofer:

Wassertechnologien mit Potenzial: Fraunhofer-Allianz SysWasser zeigt wegweisendes Portfolio

Ob innovative Phosphorrückgewinnung, zukunftsweisende UV-LEDs zur Trinkwasserdesinfektion, industrielle Membrandestillation, Rohstoffgewinnung aus Klärschlamm oder digitale Planungs- und Optimierungswerkzeuge für integrierte Wasserversorgungskonzepte: Die Fraunhofer-Allianz SysWasser nutzt die Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft IFAT 2018 in Halle B2/Stand 215/314 vom 14. bis 18. Mai 2018 in München als Schaufenster für die Wasserlösungen von morgen.

Konzentrierter arbeiten im Büro

Rund 40 Prozent aller Erwerbstätigen hierzulande arbeiten im Büro. Doch oftmals werden Büroimmobilien den Bedürfnissen moderner Arbeitsanforderungen nicht gerecht und führen zu Reizüberflutung, Ablenkung und Stress. Internationalen Studien zufolge nehmen Büroarbeiter vor allem die Akustik als besonderen Störfaktor wahr. Wie sich diese leistungsmindernden Einflüsse reduzieren lassen, demonstrieren Fraunhofer-Forscher auf der diesjährigen MS Wissenschaft. Sound Masking lautet das Zauberwort.

Neuer Zugang zu Produktionsdaten

Wie können Unternehmen Herr der im Zuge von Industrie 4.0 entstehenden Datenberge werden? Einen Lösungsansatz bietet das System Plant@Hand3D: Es zeigt alle wichtigen Informationen auf einen Blick und erleichtert Entscheidungsprozesse. Auf der MS Wissenschaft 2018 können sich Besucher einen Eindruck verschaffen, wie Forscher des Fraunhofer IGD mit ihren Visual Computing-Technologien Produktionsprozesse beschleunigen und die Qualität sichern.

Mathepuzzle für bessere Materialausnutzung

Unternehmen, die Stahl verarbeiten, benötigen meist individuell zugeschnittene Stahlstangen, um ihre Produkte herzustellen. Stahlhändler stehen dadurch vor der Herausforderung, die kundenspezifischen Wünsche zu erfüllen und gleichzeitig möglichst wenig Schrott zu produzieren. Das heißt, sie müssen den Lagerbestand möglichst materialeffizient aufteilen. Forschende des Fraunhofer-Instituts für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen SCAI haben eine Software entwickelt, die dieses Problem adressiert, den anfallenden Schrott minimiert und so die Materialausnutzung optimiert.

Brand Eins: