MIT News:

Institut für Mittelstandsforschung:

Weniger Ressourcen – weniger Innovationen

20.03.2019 Der Anteil kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU), die ihre technologischen Prozesse durch Innovationen verbessert haben, ist in den vergangenen Jahren gestiegen: Optimierten in 2014 rund 22% der KMU ihre unternehmensinternen technologischen Abläufe, so waren es 2016 bereits knapp 26%.

Soziale Marktwirtschaft im Zeichen der digitalen Transformation

13.03.2019 Lässt sich die digitale Transformation mit der Sozialen Marktwirtschaft in Einklang bringen? Mit welchen Maßnahmen sucht die Politik diese Entwicklung begleitend zu gestalten? Welche Chancen und Herausforderungen bietet die digitale Transformation für Wirtschaft und Gesellschaft?

Ostdeutsches Unternehmertum 1989-2019

11.03.2019 Gründungen und Bestandsunternehmen sind gleichermaßen wichtig für die regionale Wirtschaftsentwicklung wie die Region für die Entwicklung des Mittelstands.

Weniger Frauen als Männer unter den selbstständigen Höchstverdienern

08.03.2019 Der Anteil der weiblichen Selbstständigen, die in Vollerwerb (mindestens 40 Stunden pro Woche) über ein Nettoeinkommen von mehr als 3.200 Euro verfügen, lag in 2017 mit fast 25 % immer noch deutlich unter dem vergleichbaren Anteil der männlichen Selbstständigen (38 %).

Erfolgreiche Vortragseinreichung

28.02.2019 Mit zwei Vorträgen sind die Wissenschaftler des IfM Bonn auf der Jahrestagung des Instituts für Gerontologie der Universität Vechta, die zugleich Frühjahrstagung des Arbeitskreises "Die Arbeit der Selbstständigen" ist, vertreten.

Befragung: Vor welchen Herausforderungen stehen Unternehmer?

25.02.2019 Mit welchen Herausforderungen haben Unternehmer in Deutschland zu kämpfen? Inwieweit sind die vorhandenen wirtschaftspolitischen Maßnahmen für sie hilfreich?

MIT Bund:

Heise Verlag:

#heiseshow: Finale um EU-Copyright-Reform – Gezerre um Artikel 13 & Co.

Kommende Woche soll die Reform beschlossen werden, Kritiker wollen das verhindern. Wie der Stand ist und was an den Befürchtungen dran ist, besprechen wir.

Compilerinfrastruktur: LLVM 8.0 erscheint mit leichter Verspätung

Die LLVM-Suite bringt im aktuellen Release unter anderem stabile Anbindung für WebAssembly und zahlreiche Neuerungen in den Teilprojekten.

Urheberrecht: Bund mahnt FragDenStaat wegen Glyphosat-Gutachten ab

Die Bundesregierung geht rechtlich gegen das Transparenzportal vor, weil es eine behördliche Analyse von Krebsrisiken durch Glyphosat publiziert hat.

Test AVM-Thermostat Fritzdect 301: Alles auf Datenschutz

Das kompakte Smart-Thermostat Fritzdect 301 setzt auf Datenschutz statt Feature-Overload. Ob das Konzept aufgeht, zeigt der Test.

Handelsblatt:

Daimler, VW, BMW: Entspannung nach Krisentelefonat: Autohersteller einigen sich auf E-Auto-Strategie

Der angedrohte Rückzug von Volkswagen aus dem Branchenverband VDA hat hohe Wellen geschlagen. Die Chefs von BMW, Daimler und VW haben nun im direkten Gespräch eine Lösung gesucht.

Modekette: Tom Tailor verkauft Bonita an Niederländer

Die Tochterfirma der Hamburger Modekette hat zuletzt fortlaufend an Umsatz verloren. Nun wird Bonita an die Victory & Dreams International Holding veräußert.

Machtkampf in Wolfsburg: Showdown bei Volkswagen – Widerstand von unten

VW-Betriebsratschef Osterloh wirft Konzernchef Diess Missmanagement vor und fordert langfristige Job-Garantien. Der deutet hingegen einen noch größeren Stellenabbau an.

EU-Kommission: EU hat Insidern zufolge Bedenken gegen Unitymedia-Übernahme durch Vodafone

Vodafone will Unitymedia übernehmen. Die EU-Kommission hat dagegen immer noch Bedenken und will in Kürze verkünden, warum sie die Fusion ablehnt.

BMWi Mittelstand

BMWi Technologie:

Fraunhofer:

Ausgefeilte 3D-Messtechnik ermöglicht gestenbasierte Mensch-Maschine-Interaktion in Echtzeit

Mensch und Maschine werden einander bei der Arbeit zunehmend unterstützen. Damit Abläufe effizient sind, muss die Maschine ohne Zeitverzögerung auf den Menschen reagieren. Dank ausgefeilter Highspeed-3D-Messtechnik und -Sensorik ermöglichen Forscherinnen und Forscher des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF diese Echtzeit-Interaktion. Wie dies in der Praxis funktioniert, demonstrieren sie vom 1. bis 5. April 2019 auf der Hannover Messe am Beispiel einer interaktiven Kugelwand, die dreidimensional, berührungslos und umgehend auf jede Bewegung einer davorstehenden Person reagiert (Halle 2, Stand C22).

Reinraum zum Mitnehmen

Mit CAPE® haben Forscherinnen und Forscher des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnik und Automatisierung IPA ein mobiles, zeltähnliches Reinraumsystem entwickelt, das sich in weniger als einer Stunde sowohl in Innenräumen als auch in wettergeschützten Außenbereichen aufbauen lässt. Der Anstoß zu dieser Innovation ist auf die OHB System AG, einen bedeutenden Keyplayer der europäischen Raumfahrt, zurückzuführen. CAPE® schützt empfindliche Produkte beim Herstellungsprozess, aber auch bei der Vermeidung von Querkontaminationen. Darüber hinaus lassen sich Anlagen und Produkte unter der Einhausung sterilisieren. Der »Reinraum on Demand« eignet sich für den Einsatz in allen Branchen, die kontaminationsfrei fertigen müssen, aber keine permanent verfügbare sterile und reine Umgebung benötigen. Das System wird vom 1. bis 5. April 2019 auf der Hannover Messe vorgestellt (Halle 17, Stand C83).

Hugo-Geiger-Preise für herausragende Promotionsleistungen verliehen

Seit 70 Jahren stellen Fraunhofer-Forschende wichtige Fragen und finden neue Antworten: Lösungen, die für die Industrie und für die Gesellschaft unmittelbaren Nutzen bringen. In diesem Sinne wurden auch im Jahr des 70-jährigen Fraunhofer-Jubiläums drei junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für ihre herausragenden Promotionsleistungen mit dem Hugo-Geiger-Preis geehrt. Die Verleihung der Preise fand erneut auf der größten Fraunhofer-internen Vernetzungsveranstaltung, dem Symposium »Netzwert« statt. Überreicht wurden die von der Fraunhofer-Gesellschaft und dem Freistaat Bayern ausgeschriebenen Preise durch den stellvertretenden bayerischen Ministerpräsidenten und Staatsminister für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie Hubert Aiwanger.

Europäischer Investitionsfonds und Fraunhofer beschließen Gründung eines gemeinsamen Fonds für Technologietransfer in Deutschland

Der Europäische Investitionsfonds (EIF) und die Fraunhofer-Gesellschaft werden im Rahmen des InnovFin-Programms der Europäischen Kommission gemeinsam den Fraunhofer Tech Transfer Fund mit einem Gesamtvolumen von 60 Mio Euro gründen, um das geistige Eigentum der deutschlandweit 72 fachspezifischen Fraunhofer-Institute und -Forschungseinrichtungen zu vermarkten. Darüber hinaus unterstützt der Europäische Fonds für strategische Investitionen (EFSI) das Vorhaben. Dieser gilt als Grundpfeiler des Investitionsplans für Europa, besser bekannt als »Juncker-Plan«. Die Vereinbarung wird auch von InnovFin unterstützt, dem europäischen Programm für innovative kleine und mittlere Unternehmen. Der EIF als Experte für Fondsstrukturen und Fraunhofer als größte anwendungsorientierte Forschungseinrichtung Europas ergänzen sich hervorragend. So wollen die Partner Finanzierungslücken in der frühen Kommerzialisierungsphase schließen und deutschland- und europaweit für mehr Hightech-Start-ups sorgen.

Brand Eins: