MIT News:

Institut für Mittelstandsforschung:

Auf dem Weg zur Kontextforschung

Ein offizieller Forschungsauftrag war ursächlich dafür, dass Prof. Dr. Friederike Welter (IfM Bonn/Universität Siegen) das Forschungsfeld "Die Entwicklung von Unternehmertum unter verschiedenen Rahmenbedingungen" für sich entdeckte. In "Exploring Entrepreneurship. Entrepreneurship in Practice" legt sie dar, was sie an dem Thema damals reizte und wie sich ihre Forschungsintention im Laufe der Jahre weiterentwickelt hat.

KMU suchen die finanzielle Unabhängigkeit

Auch in wirtschaftlich prosperierenden Phasen investieren kleine und mittlere Unternehmen (KMU) weniger und unregelmäßiger als Großunternehmen. Dennoch leidet ihr wirtschaftlicher Erfolg nicht darunter – im Gegenteil.

Vorteile einer Übernahme

16.05.2018 In den kommenden fünf Jahren stehen nach aktuellen Schätzungen des IfM Bonn in Deutschland rund 150.000 Unternehmen zur Übergabe an.

Das Handwerk im Fokus

08.05.2018 Mit welchen Problemen sieht sich das Handwerk aktuell konfrontiert? Wie reagieren die verschiedenen Gewerke auf die Herausforderung "Digitalisierung"? Zu welchen Auswirkungen hat die Deregulierung geführt?

Traumjobs im Mittelstand?!

07.05.2018 Wer gehört zum Mittelstand? Welche Arbeitsbereiche gibt es in mittelständischen Unternehmen? Inwieweit könnten diese zukünftig als Arbeitsplatz für Schulabgänger interessant sein?

Neurowissenschaft in der Entrepreneurshipforschung

26.04.2018 In seinem jüngsten Beitrag für die Working Papers (WP)-Reihe des IfM Bonn fasst Victor Pérez-Centeno (Universität Kobe/Japan) zusammen, inwieweit die Neurowissenschaften bereits eine Rolle bei der Erforschung unternehmerischen Verhaltens spielen.

MIT Bund:

Heise Verlag:

Was war. Was wird. Daten schützen, Daten topfen, Daten deckeln

Auch Hal Faber blickt noch einmal auf die Absurditäten, die uns die DSGVO diese Woche bescherte. Dabei lenkten sie von einigen Überwachungsmaßnahmen ab, die eher unter dem Radar liefen.

SoniControl: App soll vor akustischen Cookies schützen

Die kostenlose Android-App SoniControl der Fachochschule St. Pölten soll vor dem geheimen Datenaustausch über akustische Cookies auf dem Smartphone schützen.

Bestände des Wagner-Nationalarchivs werden digitalisiert

Dokumente des Komponisten Richard Wagner und seiner Familie, darunter auch Briefe und Partituren, werden eingescannt und digital zur Verfügung gestellt. Ein Termin, an dem die Datenbank online geht, ist noch nicht bekannt.

Ägyptisches Gericht bestätigt Youtube-Sperre wegen Anti-Islam-Video

In Ägypten hat die Telekommunikationsbehörde einen jahrelangen Rechtsstreit verloren und soll nun einen Monat lang den Zugang zu Youtube sperren. Hintergrund ist ein anti-islamisches Video aus dem Jahr 2012.

Copyright-Reform: EU-Staaten einigen sich auf Upload-Filter und Leistungsschutzrecht

Der EU-Rat hat sich auf einen gemeinsamen Kurs für eine neue Urheberrechtsrichtlinie verständigt. Online-Plattformen müssen demnach in der Regel die Uploads von Nutzern überwachen. Zudem solle eine "Google-Steuer" kommen.

Missbrauchsvorwürfe gegen Künstler: Spotify macht teilweisen Rückzieher

Nachdem Spotify R. Kelly und den Rapper XXXTentacion aus den hauseigenen Playlisten verbannt hat, folgt die Kehrtwende. XXXTentacion darf wieder derart beworben werden. Er hatte prominente Unterstützung erhalten.

Handelsblatt:

Kult-Kofferhersteller: Wie der Luxuskonzern LVMH Rimowa umkrempelt

Der Luxuskonzern LVMH zieht bei Rimowa seine radikale neue Vertriebsstrategie durch. Nach dem ersten Schock suchen nun viele Händler Alternativen.

Volkswagen: Autobauer verhängt Fertigungsstopp für wichtige Diesel-Modelle

Einige VW-Diesel-Modelle sind von einer Fehlanzeige betroffen. Der Autobauer hat nun bis zur Verfügbarkeit eines Software-Updates einen Fertigungsstopp verhängt.

Uber, Grab, Go-Jek: Asiens Taxi-Krieg geht in die nächste Runde

Die indonesische Taxi-App Go-Jek nimmt es mit dem Uber-Bezwinger Grab auf. Auch der deutsche Versicherer Allianz hat in das Start-up investiert.

Dieselkrise: Audi-Chef Stadler schließt weitere Rückrufe nicht aus

Daimler drohen bereits erneute Rückrufe von Dieselfahrzeugen. Die Gefahr ist auch für Audi noch lange nicht gebannt, weiß Konzernchef Stadler.

Bei Sprint-Fusionsgesprächen: Ex-Trump-Wahlkampfleiter berät T-Mobile

Erst hat er Trumps Wahlkampf geleitet, jetzt soll Corey Lewandowski für T-Mobile Lobbyarbeit in der Trump-Regierung leisten. Es geht um Milliarden.

Volkswagen: VW will angeblich Cheflobbyisten Thomas Steg in alte Funktion zurückholen

Im Zuge des Skandals um Diesel-Labortests mit Affen wurde Cheflobbyist Steg beurlaubt. Nun könnte er vor dem Comeback bei VW stehen.

BMWi Mittelstand

BMWi Technologie:

Fraunhofer:

Wassertechnologien mit Potenzial: Fraunhofer-Allianz SysWasser zeigt wegweisendes Portfolio

Ob innovative Phosphorrückgewinnung, zukunftsweisende UV-LEDs zur Trinkwasserdesinfektion, industrielle Membrandestillation, Rohstoffgewinnung aus Klärschlamm oder digitale Planungs- und Optimierungswerkzeuge für integrierte Wasserversorgungskonzepte: Die Fraunhofer-Allianz SysWasser nutzt die Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft IFAT 2018 in Halle B2/Stand 215/314 vom 14. bis 18. Mai 2018 in München als Schaufenster für die Wasserlösungen von morgen.

Konzentrierter arbeiten im Büro

Rund 40 Prozent aller Erwerbstätigen hierzulande arbeiten im Büro. Doch oftmals werden Büroimmobilien den Bedürfnissen moderner Arbeitsanforderungen nicht gerecht und führen zu Reizüberflutung, Ablenkung und Stress. Internationalen Studien zufolge nehmen Büroarbeiter vor allem die Akustik als besonderen Störfaktor wahr. Wie sich diese leistungsmindernden Einflüsse reduzieren lassen, demonstrieren Fraunhofer-Forscher auf der diesjährigen MS Wissenschaft. Sound Masking lautet das Zauberwort.

Neuer Zugang zu Produktionsdaten

Wie können Unternehmen Herr der im Zuge von Industrie 4.0 entstehenden Datenberge werden? Einen Lösungsansatz bietet das System Plant@Hand3D: Es zeigt alle wichtigen Informationen auf einen Blick und erleichtert Entscheidungsprozesse. Auf der MS Wissenschaft 2018 können sich Besucher einen Eindruck verschaffen, wie Forscher des Fraunhofer IGD mit ihren Visual Computing-Technologien Produktionsprozesse beschleunigen und die Qualität sichern.

Mathepuzzle für bessere Materialausnutzung

Unternehmen, die Stahl verarbeiten, benötigen meist individuell zugeschnittene Stahlstangen, um ihre Produkte herzustellen. Stahlhändler stehen dadurch vor der Herausforderung, die kundenspezifischen Wünsche zu erfüllen und gleichzeitig möglichst wenig Schrott zu produzieren. Das heißt, sie müssen den Lagerbestand möglichst materialeffizient aufteilen. Forschende des Fraunhofer-Instituts für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen SCAI haben eine Software entwickelt, die dieses Problem adressiert, den anfallenden Schrott minimiert und so die Materialausnutzung optimiert.

Brand Eins: